Basketball :: Hallen- und Trainingszeiten ::

Gruppe Alter Ort Zeiten Übungsleiter
U14 12-13 J. Halle GS Kleibrok Montag um: 17:15 bis 18:45 Uwe Galler
U16 14-15 J. Halle GS Kleibrok Montag um: 17:15 bis 18:45 Uwe Galler
U18 16-17 J. Halle GS Kleibrok Montag um: 18:45 bis 20:15 Christian Kuck
1. und 2. Herren offen Halle GS Kleibrok Montag um: 20:15 bis 21:45 Lars Fischer
1. und 2. Herren offen Halle GS Kleibrok Donnerstag um: 20:00 bis 21:30 Lars Fischer

Sportstätten der Abteilung:

  • Halle GS Kleibrok befindet sich in: Zur Windmühlenstr. 17
Abteilungsseite: www.rastede-basketball.de

Basketball im VfL Rastede

Die Basketballabteilung des VfL Rastede mischt von den 1. Herren , die in der Bezirksoberliga unter der Führung von den Trainern Wim Deekens und Uwe Galler antreten, bis zu den Jugendlichen im "U 14"-Kreisligateam mit insgesamt 5 Teams in der Spielzeit 2008/2009 mit. Mehr Informationen gibt es auf der eigenen Homepage der Basketballer!

Das Basketballspiel gehört zu den verbreitetsten Sportarten der Welt. Im Weltfachverband (FIBA) sind über 190 Länder organisiert. Man schätzt, dass über 130 Millionen Menschen mehr oder weniger regelmäßig Basketball spielen. Der Deutsche Basketballbund (DBB) hat mittlerweile annäherend ca. 200 000 Mitglieder (Stand 2004).

Der Reiz des Spiels liegt darin, dass es auf einem relativ kleinen Spielfeld zu ständig wechselnden Spielsituationen kommt, in denen die Spieler oft in das Spielgeschehen eingreifen und damit auch Spass und Erfolgserlebnisse haben können. Die besondere Foulregel - das Regelwerk geht von einem Spiel ohne Körperkontakt aus - macht Basketball zu einem "Kampfspiel", das sich für Spieler jeden Alters eignet. Als Wettkampfspiel betrieben, stellt es hohe Anforderungen an Technik, Taktik und physische Leistungsgrundlagen (Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit) der Spieler.

Spielidee

Zwei Mannschaften mit jeweils 5 Feld- und höchstens 7 weiteren Auswechselspielern bemühen sich den Ball in den gegnerischen Korb zu werfen. Dieser wird jeweils von der Gegenmannschaft verteidigt. Beide Mannschaften haben das Bestreben, den Gegner in seinem Vorhaben zu punkten zu hindern. Das oberste Gebot des Spiels ist: "Spielt den Ball!". Ein grober Körpereinsatz wie drücken, schieben, ziehen, stoßen, halten, sperren, beinstellen, unterlaufen u.ä. ist untersagt.

Spielfeld - Spielgerät

Das Spielfeld ist ein Rechteck von 26m Länge und 14m Breite. Die Spielbretter sind 1.80m lang und 1.20m hoch. An den Spielbrettern sind die Körbe so befestigt, dass der Korbring jeweils 3.05m über dem Boden ist. Der Korbdurchmesser beträgt 45cm. An den Körben müssen unten offene Netze befestigt sein, die so beschaffen sind, dass ein Ball, der durch den Korb geht, leicht verzögert wird. Dadurch kann beurteilt werden, ob ein Ball im Korb war oder nicht.

Das Spiel

Sieger ist die Mannschaft, die bei Spielende die meisten Punkte erzielt hat. Bei einem Unentschieden wird das Spiel jeweils um 5 Minuten verlängert, bis eine Entscheidung gefallen ist. Die normale Spielzeit beträgt 4 X 10 Minuten reine Spielzeit, d.h., dass die Spieluhr bei Unterbrechungen angehalten wird. Die Mannschaft, die in Ballbesitz ist, muss inerhalb von 24 Sekunden auf den Korb werfen. Um in eine gute Wurfposition zu kommen, darf der Ball gedribbelt und zugespielt werden. Bei einem so schnellen Spiel auf engem Raum sind körperliche Kontakte nie zu vermeiden. Bei einem zufälligen Kontakt wird nur dann auf Foul entschieden, wenn ein Gegenspieler benachteiligt wird. Nach dem 5. Foul eines Spielers muss dieser das Spiel verlassen, darf aber durch einen anderen Spieler ersetzt werden.

Sportliche Eindrücke

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie hier